Für Berlins Norden ein attraktives Entrée, für Pankows Mitte ein schlagendes Herz: Das Entwicklungsgebiet Pankower Tor. Wo einst hinter Mauern schwere Güterwagen be- und entladen wurden, entwickeln wir ein neues Stadt-Quartier. Für jedermann offen, bietet es großzügige Wohn- und Einkaufsmöglichkeiten, eine neue Schule und einen Park mit viel Erholungswert.

Das Projekt hat einen Planungsvorlauf von ca. 10 Jahren. Die grundlegenden Planungsinhalte haben sich in dieser Zeit nicht wesentlich geändert. Der nunmehr vorgelegte Entwurf ist unser 19. Entwurf innerhalb eines Jahres.

Im Frühjahr 2010 wurde das Gelände zwischen Berliner Straße und Prenzlauer Promenade inklusive McDonalds und der Aral-Tankstelle von der KGG erworben und die ehemalige Bahnfläche nördlich der Prenzlauer Promenade optiert mit dem Ziel, für das komplette ca. 40 Hektar große Areal eine Gesamtplanung vorzulegen sowie das Grundstück in Gänze und zusammenhängend zu entwickeln.

Die erforderlichen und zugesagten Investitionen vor einer Bebauung inklusive Grunderwerb belaufen sich auf mehr als 50 Mio. Euro. Die Gesamtinvestition ohne Schule beträgt ca. 300 Mio. Euro. Das Projekt schafft deutlich mehr als 1000 Arbeitsplätze. Arbeitstitel ist „Pankower Tor“.